Klasse 2a

  • Drucken

 

  • Drucken


Stundenplan
 

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
07:45 - 08:35 DLS DLS DLS DLS DLS
08:35 - 09:25 DLS/FU M M M M
09:40 - 10:30 R BS R/BFU SU SU
10:30 - 11:20 D-BIB E WE ME BS
11:25 - 12:15 BE SU WE BS EDV *
12:20 - 13:10 UÜ-Lesen Chor      

 

* 14täg.

  • Drucken

Besuch beim "Wilden Käser"

Am Mittwoch, den 14. März fuhren wir mit dem Bus nach Gasteig zur Sennerei. Margit begrüßte uns und erklärte, wie sie und ihr Mann Berndt die Käserei gegründet haben und dass der Bauernhof, der jetzt in Gasteig steht, eigentlich aus Ellmau kommt. In einem Film sahen wir, wo die Milch für den „Großen und Kleinen Stinker“ herkommt und wie diese verarbeitet wird. Danach zeigte uns Margit den Produktionsraum mit den großen Wannen, wo die Milch hineinkommt und die Kammer, wo die Käselaibe reifen. Sie erklärte auch, dass es trotz Maschinen sehr viel Handarbeit und Zeit kostet, damit der Käse richtig köstlich wird. Und wie gut der Käse schmeckt, durften wir anschließend bei einer Jause erfahren. 

  • Dienstag, 14. März 2017
  • Geschrieben von: Felicitas Widmann
  • Drucken

Diversity4Kids

Am 7.November kam Stefan Freytag in die 2A Klasse, um den Kindern das Thema Vielfalt näher zu bringen.
Nach der Begriffsdefinition mussten die Schüler Vielfalt in verschiedenen Bereichen schriftlich aufzählen. Er versuchte ihnen die Thematik auch spielerisch näher zu bringen.

Zum Schluss wurden noch ein Rollenspiel eingeübt.

alt

  • Dienstag, 29. November 2016
  • Geschrieben von: Widmann Felicotas
  • Drucken

Besuch in Wald am See

Am Mittwoch, den 14. September brachten uns Hilde und Senta durch die vielen Baustellen nach Kitzbühel zum Bauernhof „Wald am See“, der oberhalb des Schwarzsees liegt. Daniela und Roman, denen der Bauernhof gehört, begrüßten uns und Daniela erklärte uns in ihrem schönen Klassenzimmer, welche Tiere es auf ihrem Hof gibt und was diese fressen. Zwar gibt es hier keine Kühe, dafür aber viele andere interessante Tiere. Außerdem zeigte sie uns auch den Unterschied zwischen Lama- und Schafwolle und zwischen Heu und Stroh. Nachdem wir uns gestärkt hatten, ging es nach Draußen. Im leeren Stall warteten wir gespannt auf die Lamas, während uns Daniela den richtigen Umgang mit den Tieren zeigte. Als die Lamas dann gehalftert waren, durften wir sie putzen und kennenlernen, anschließend suchte sich jeder ein Lama aus und wir machten eine kleine Wanderung mit den Tieren zu See. Wir lernten schnell, dass man sich an viele wichtige Regeln halten muss, um mit den Lama gut zusammenarbeiten zu können: die Tiere halten sich an eine Rangordnung und brauchen zum Vordermann einen „Wohlfühlabstand“, wenn den Lamas etwas nicht passt, drehen sie den Kopf zur Seite oder sie bleiben einfach stehen, die Kinder, die gemeinsam mit einem Tier arbeiten, müssen nebeneinander an der Leine gehen und noch vieles mehr. Als wir wieder am Bauernhof angekommen waren, verabschiedeten wir uns von den Lamas und durften noch die Esel und die Ponys kennenlernen. Und nach einer kurzen Gesprächsrunde, ging es auch schon wieder zurück nach Kirchdorf.

  • Freitag, 30. September 2016
  • Geschrieben von: Felicitas Widmann